Skip to content. | Skip to navigation

Immer mehr Jugendlcieh sind Handy-abhängig

 

Jugendliche sind süchtig nach Sozialen Medien

 

2,6 Prozent der 12- bis 17-Jährigen in Deutschland sind abhängig von Sozialen Medien. Betroffen sind demnach rund 100.000 Jungen und Mädchen.Dies ergibt eine Forsa Umfrage, die im Auftrag der Krankenkasse DAK durchgeführt wurde. Diese Form der Internetabhängigkeit betreffe Mädchen stärker als Jungen.

 

Therapien haben dabei hohe Erfolgsaussichten. Anders als bei Alkohol- oder Drogensucht könne das Ziel einer Therapie nicht die Abstinenz sein, zumal fast jeder Job den Gebrauch elektronischer Medien vorraussetzt. Die Jugendlichen müssten den verantwortlichen Umgang mit dem Internet lernen. Die Heilungsquote sei mit 70 bis 80 Prozent sehr hoch. Bei Alkohol- und Drogensucht betrage die Erfolgsquote nur 30 bis 40 Prozent. Internetsüchtige Jugendliche seien leichter therapierbar, weil sie meist keine dissozialen Begleitstörungen hätten und nicht unter den Auswirkungen einer toxischen Substanz litten. 

Bildcredit: pixabay