Skip to content. | Skip to navigation

Puls 4 scheitert mit Beschwerde gegen ORF-Rechteerwerb

 

Puls 4 scheitert mit Beschwerde gegen ORF

 

Der Verwaltungsgerichtshof hat eine von Puls 4 eingereichte Beschwerde abgewiesen, wie der Standard berichtet. Konkret ging es in dem Fall um den Erwerb der Übertragungsrechte für die Champions League für die Saisonen 2015 bis 2018. Die Preise seien nach kaufmännischen Grundsätzen nicht gerechtfertigt und überhöht gewesen. Der Streit zieht sich bereits seit 2015. Damals bestätigte die Komm Austria die Gesetzes- und Marktkonformität des Deals.

 

Gegen diese Entscheidung hatte Puls 4 Rechtsmittel eingelegt und die Beschwerde durch die Instanzen getragen. Zuerst an das Bundesverwaltungsgericht und dann an den Verwaltungsgerichtshof. Mit dessen Entscheid wird die ursprüngliche Ansicht der Komm Austria endgültig bestätigt.

Bildcredit: pixabay