Skip to content

1 Million Euro für die Filmförderung

Ein Hoffnungsschimmer für Autoren und Regisseure.
© Pixabay

Die Hilfsmaßnahme ist ein erster Lichtblick und ein starkes Signal der Hoffnung

Gestern wurde bekannt, dass dem Österreichischen Filminstitut aufgrund der Corona-bedingten Krisensituation eine sofortige außerordentliche Budget-Erhöhung in Höhe von 1 Mio. Euro zur Verfügung gestellt wird. Staatssekretärin Lunacek reagiert damit endlich auf die extrem angespannte Lage der heimischen Filmschaffenden.

Diese dringend benötigte Finanzspritze kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, um insbesondere im Bereich der anstehenden Entwicklungsförderungen noch vor dem Sommer einen kräftigen Akzent setzen zu können, der vor allem den Autoren und Regisseuren direkt und schnell zu Gute kommt.
„Auch wenn durch den derzeitigen Stillstand von Kinofilm-Produktionen noch sehr schwere Zeiten für die gesamte Branche bevorstehen, ist diese Hilfsmaßnahme ein erster Lichtblick und ein starkes Signal der Hoffnung auf weitere, dringend benötigte Unterstützungen für den österreichischen Kinofilm“, so Roland Teichmann, Direktor des Österreichischen Filminstituts.

 

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email