Skip to content. | Skip to navigation

Ihren Slogan vom Wahlkampf bringt Griss nun in ihren Polit-Talk mit ein

Die ehemalige Bundespräsidentschaftskandidatin soll neuen Polit-Talk „Im Namen des Volkes“ leiten.

 

Nicht nur der Titel, auch das Setting erinnert darin an eine Gerichts-Show. Denn antreten sollen, so erzählte es Griss dem Kurier, zwei Parteien mit unterschiedlichen Standpunkten zu einem Thema. Den Vorsitz über die Auseinandersetzung führt – Irmgard Griss, ehemalige Richterin. „Ich werde mich bemühen, durch Fragen darauf hinzuwirken, dass die Standpunkte klar herausgearbeitet werden und nachvollziehbar wird, was für den einen Standpunkt spricht und was für den anderen Standpunkt“, erläuterte Griss gegenüber dem Kurier ihre Sichtweise auf die bevorstehende Aufgabe – und sieht in dem Format eben keine fiktive Gerichtsverhandlung.

Die Sendung soll einmal im Monat auf Puls 4 zu sehen sein, gestartet werden soll am 7. Mai.

Bildcredit: Screenshot