Skip to content. | Skip to navigation

 

Der Musikstreamingdienst erwirbt den Musiklizensrechtedienst Loudr

 

Wie orf.at berichtet, verstärkt sich Spotify kurz nach dem Börsengang. Das schwedische Unternehmen übernimmt den Musikrechtslizensierer Loudr.fm. Über den Kaufpreis herrscht indes Stillschweigen. Die 2013 in San Francisco gegründete Firma ist darauf spezialisiert, automatisiert Rechteinhaber für die Nutzung ihrer Musikstücke zu entlohnen.

Die Übernahme erfolgt vor dem Hintergrund, dass Spotify erst jüngst vom Verlag Wixen Music Publishing auf 1,6 Milliarden Dollar verklagt worden war. Der Verlag, der unter anderem die Rechte für „Light My Fire“ von den Doors besitzt, argumentierte, dass Spotify tausende Lieder unerlaubt verwendet habe.

Bildcredit: Pixabay