Skip to content. | Skip to navigation

Die „smarte Abendzeitung“ verspricht die wichtigsten News und viel diskutierte Beiträge aus sozialen Medien.


Der Spiegel hat gestern, 16. Mai 2017, sein Angebot erweitert. Mit Spiegel Daily – die smarte Abendzeitung um eine digitale Neuheit. Für monatliche 6,99 Euro und wöchentliche 2,49 Euro erklärt das Produkt von Montag bis Freitag ab 17.00 Uhr „die wichtigsten Nachrichten des Tages, kommentiert, was auf der Welt vor sich geht und sortiert, was in den sozialen Medien debattiert wird“.

Unterteilt ist die Abendzeitung in die Ressorts News, Meinung, Stories, Social, Panorama und Mein Abend. Dabei soll ein Drittel der Inhalte auch exklusiv in der Digital-Zeitung erscheinen. Beim zweiten Drittel handle es sich laut dem Medienmagazin Werben & Verkaufen um zweitverwertete Inhalte aus anderen Spiegel-Produkten. Das letzte Drittel ergibt sich aus einer Auswahl viel diskutierter Webbeiträge. Die existierenden Synergien sind sowohl für die Redaktion als auch für Kunden nützlich. Digital-Abonnenten zahlen für Daily keine zusätzliche Gebühr – für Print-Abonnenten kostet das Upgrade weitere 50 Cent.

Den Start von Spiegel Daily wurde zudem von einem Comeback begleitet: Jörg Kachelmann, einstiger ARD-Meteorologe, dessen Ruf durch falsche Vergewaltigungs-Vorwürfe in Mitleidenschaft gezogen wurde, führt via Selfie-Modus durch die Wetterberichterstattung.

 

 

 

17. 05. 2017 / red

 

Bildcredit: Spiegel Daily