Skip to content. | Skip to navigation

Dagmar Koller, Ekaterina Mucha und News-Gründer Wolfgang Fellner

 

25 Jahre News im Erste Campus.

 

Da wurden die alten Zeiten wieder wach: Wolfgang und Helmut Fellner (nicht alle in der Branche waren sich sicher, ob die nach dem Gnatsch, den es auf Gesellschafter-Ebene gegeben hatte, eingeladen/erscheinen würden) standen in der ersten Reihe des Festsaales, als DDr. Horst Pirker, entriert vom elegantesten Einpeitscher der Nation, Alfons Haider, einen sehr sachlichen Blick in die Medienzukunft machte. Chefredakteurin Esther Mitterstieler zeigte viel Herz und Emotion. Und da eine gute Chefredakteurin weiß, dass man nur Platz für viele Geschichten bekommt, wenn die Anzeigenabteilung gut funktioniert, warf Mitterstieler auch eine ganze Reihe duftender Blümchen in Richtung ihres Verkaufsteams. Eines führte zum Lacher des Abends: „Unser Anzeigenleiter hebt die Hand hoch", wollte sie wohl sagen, als sie diesen exemplarisch lobte. Stattdessen entglitt ihr der amüsante Versprecher: „Unser Anzeigenleiter hält die Hand auf". Das soll er auch. Und erfolgreich. Damit uns weitere 25 Jahre des Flaggschiffs der heimischen Medienlandschaft beschieden sind. Heinz Sichrovsky, wortgewaltiger Kapazunder des Hauses, rächte sich bei seinem ehemaligen Dienstgeber Wolfgang Fellner, indem er ausführlich erläuterte, dass er in einem Kabuff von Helmut Zilk und Dagmar Koller (war Adabei) ohne Fenster und ohne hinreichende Belüftung werken musste. Und von entsetzlichen Schreien gestört wurde, die sich bei genauem Hinhören als Einsingübung des Musical-Stars herausstellten. Danach eine Kabarett-Einlage von Klaus Eckel - witzig, wortgewaltig und pointiert - ein wahrhaftiges Vergnügen. Alles in allem: Eine interessante, rare Location, zu der man nicht gerne fährt, weil man sich angesichts des neu gebauten Stadtviertels um den ehemaligen Südbahnhof in dieser Gegend leicht verfährt, die dann doch den diskreten Charme einer Bahnhofshalle, ausgeglichen durch ein fabelhaftes Buffet, versprühte, ein gut gelaunter Gastgeber, und eine Gästeschar, die zum Feinsten zählte, was heuer dem Ruf einer Einladung gefolgt war. Unter anderem tummelten sich unter den Gästen: Vera Russwurm, Richard Lugner mit „Bambi" und „Käfer", Lotte Tobisch, die Politiker/innen Hans Peter Doskozil, Pamela Rendi-Wagner und Beate Meinl-Resinger, Ioan Holender, Hans Mahr, Marjan Shaki.

 

Bt: 

Bildcredit: MG Mediengesellschaft