Skip to content. | Skip to navigation

 

US-Heimatschutzministerium plant Mega-Datenbank

 

Eine Ausschreibung des Heimatschutzministeriums sorgt derzeit für Aufregung in den USA. Die Behörde sucht nach Softwareanbietern, die eine möglichst umfassende Datenbank von Journalisten und Bloggern anlegen soll. Auf globalem Level. Mehr als 290.000 Medien und Journalisten sollen weltweit erfasst werden.

Die Daten sollen in mehr als hundert Sprachen erfasst werden. Darunter fallen Radio- und Fernsehsender ebenso wie Print- und Onlineprodukte. Auch lokale Medien sollen beobachtet werden. Auch die Biographie der beteiligten Journalisten soll erfasst und gespeichert werden.

Bildcredit: Pixabay