Skip to content. | Skip to navigation

 

Das Europaparlament will den Facebook-Chef zur Datenaffäre hören

 

Nachdem Mark Zuckerberg im US-Kongress mit den großteils unwissenden Abgeordneten leichtes Spiel hatte, wollen nun auch die europäischen Volksvertreter ein Wörtchen mitreden. Fraktionsübergreifend haben sie sich dafür ausgesprochen, den Facebook-Chef einer Anhörung zu unterziehen. Die Initiative ging von den Grünen-Abgeordneten Jan Philipp Albrecht und Sven Giegold aus.

Zuckerberg wurde bereits im März ins Europäische Parlament eingeladen. Bisher blieb die Aufforderung allerdings unbeantwortet. Parlamentspräsident Antonio Tajani schrieb auf Twitter: „Wir sind zuversichtlich, dass Herr Zuckerberg auch bereits sein wird, unsere Fragen zu beantworten, und zu zeigen, dass er sich ebenso gegenüber den europäischen Bürgern rechenschaftspflichtig fühlt.“

Bildcredit: Archiv