Skip to content. | Skip to navigation

Die Sicherheitslücke entstand durch ein Datenleck

 

iPhone-Quellcode kursierte im Netz.

 

Wie der Standard in seiner Online-Ausgabe berichtet, kam es bei Apple zu einem peinlichen Datenleak. Der Quellcode einer kritischen Komponente des iPhone Betriebssystems iOS kursierte im Netz. Der Code von iBoot war auf der Codehosting Plattform Github abrufbar. Dieser Teil der Software soll eigentlich gegen Manipulationen sichern.

Apple sorgte dafür, dass der Code schnell wieder aus dem Netz verschwand. Dennoch war der Leak potentiell gefährlich, denn er ermöglichte die Übernahme des Geräts durch einen Angreifer oder auch die Entschlüsselug der Nutzerdaten. Von Experten wird der Vorfall als der größte Leak in der Geschichte des iPhones bezeichnet.

Bildcredit: Pixabay