Skip to content. | Skip to navigation

 

Anrufe zu 05er- und 0720er-Rufummern werden ab 1. Dezember tariflich gleich behandelt wie „normale“ Anrufe ins Fest- oder Mobilnetz.

 

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hatte entschieden, dass Kundenhotlines für Konsumenten zum Standardtarif erreichbar sein müssen. Um heimischen Unternehmen eine kostspielige Umstellung ihrer Hotlines auf herkömmliche Festnetznummern zu ersparen, hat die Telekomregulierungsbehörde RTR zusammen mit Telekombetreibern und Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) eine Lösung gefunden. Anrufe bei 05er-und 0720er-Rufnummern dürfen per 1. Dezember nicht mehr kosten, als andere Anrufe ins Fest- oder Mobilnetz.

Wie Johannes Gungl, Geschäftsführer für Telekom und Post bei RTR betont, konnte damit eine günstige Lösung für Unternehmen wie Konsumenten gefunden werden. In der Vergangenheit gab es regelmäßige Beschwerden wegen Mehrkosten nach Anrufen bei Kundenhotlines. Mit der neuen Regelung gehören Beschwerden dieser Art der Vergangenheit an.

Aussendung der RTR

Bildcredit: Pixabay