Skip to content. | Skip to navigation

70 Stellen werden abgebaut – Puls 4-Programmdirektor Thomas Gruber ersetzt ATV-GF Martin Gastinger.


ProSiebenSat.1 Puls 4 hat die österreichische Sendergruppe ATV von der Tele München Fernseh GmbH & Co. Produktionsgesellschaft nun offiziell für einen von heimischen Medien kolportierten Kaufpreis von 20 bis 24 Millionen Euro übernommen. Die Transaktion wurde gestern, 6. April 2017, abgeschlossen und vonseiten beider Fusionsparteien bestätigt. Im selben Atemzug gab man die ersten Sanierungsmaßnahmen bekannt: Bis Jahresende sollen 70 Stellen abgebaut werden – der bisherige ATV-Geschäftsführer Martin Gastinger muss mit sofortiger Wirkung und auf direkte Weisung von Puls 4-Chef Markus Breitenecker gehen. Ihm wird Thomas Gruber, der bisherige Programmdirektor in der Geschäftsleitung von ProSiebenSat.1 Puls 4, nachfolgen.

Gastinger war knapp vier Jahre als ATV-Geschäftsführer tätig. Bei seinen Geschäftspartnern und Freunden hat er sich bereits verabschiedet. Diese Textnachricht erhielt ExtraDienst-Verleger Christian W. Mucha gestern:

 

Für jene Mitarbeiter, die ATV Ende des Jahres verlassen werden, möchte die ProSiebenSat.1 Puls 4-Gruppe nun „eine rasche und durch einen Sozialplan abgesicherte Lösung finden“. Bernhard Albrecht, CFO der Mediengruppe, beteuerte zudem, dass man im eigenen Haus bereits 20 offene Stellen identifiziert habe, die nun bevorzugt ATV-Angestellten angeboten werden. Etwaige Synergien sollen zudem schnellstmöglich genutzt werden: Die Zusammenlegung von Vermarktung, Standorten und technischem Betrieb ist für Anfang 2018 geplant. Für die Bereiche Verwaltung und Einkauf und im Bezug auf Lieferanten und Partner von ATV werden sofortige Lösungen gesucht. 

 

 

 

07. 04. 2017 / red
Bildcredit: By Unknown - ATV, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=32331591 / Puls 4 / Montage