Skip to content. | Skip to navigation

Kampagne der ghost.company für den österreichischen Farbenfachhandel

In Niederösterreich sind sowohl Werbeagenturen als auch Medienunternehmen darauf bedacht, sich selbst weiterzuentwickeln, gleichzeitig aber auch die Ziele ihrer Kunden erfolgreich umzusetzen bzw. ihre Konsumenten optimal zu versorgen.

 

Die Fachgruppe Werbung & Marktkommunikation der Wirtschaftskammer Niederösterreich will auch heuer wieder gemeinsam mit der New Design University St. Pölten im Rahmen des NÖ Kreativ-Wirtschafts-Kongresses das kreative Potenzial des Landes vor den Vorhang bitten und stellt sich dabei die Frage: „Was müssen wir tun, damit die digitale Kreativität auf die Wertschöpfung unserer Jobs einzahlt?“

Antworten sollen unter anderen Ali Mahlodji, Chef der Berufsorientierungs-Videoplattform WHATCHADO, sowie Damian Izdebski („Meine besten Fehler – Scheitern als Lektion“) liefern, die als Vortragende gewonnen werden konnten. Der Kongress findet unter dem Titel „New Business – Kohle der Zukunft? Geschäftsmodelle im Wandel der Digitalisierung“ am 17. Oktober 2017 in der New Design University in St. Pölten statt (Anmeldung und Programm unter www.kreativkongress.at).

Einer, der mit seiner Agentur auf diesen Wandel bereits reagiert hat, ist Michael Mehler, Gründer und Geschäftsführer Kreation der ghost.company. Im Zuge der aktuellen Projekte, von denen er berichtet, etwa für ETRON, Anbieter eines Online-Kassensystems, werden klassische Werbung, Programmatic Advertising und Google AdWords-Kampagnen aufeinander abgestimmt. „In Österreich konnte bereits eine marktführende Position erreicht werden, von der aus nun der deutsche Markt in Angriff genommen wird“, erläutert Mehler. Vor allem über Direkt-Mailings, CPC-Online-Kampagnen, einen Infofilm und E-Mail-Marketing werden die Zielgruppen kontaktiert.

Für eine Kombination aus Hörfunk- und Online-Kampagne hat sich die ghost.company bei Code 111 entschieden. Beworben wird im Auftrag der österreichischen Zweiradhändler der Führerscheineintrag, mit dem B-Schein-Besitzer ohne Prüfung Motorroller und Motorräder bis 125 cm3 fahren können. Als Dreh- und Angelpunkt wurde die Website gelauncht, die einen Fahrschulfinder bietet und online mit einer programmatischen Banner-Kampagne sowie Google AdWords beworben wurde. Auch für die Landingpage des österreichischen Farbenfachhandels ging es darum, Online-Interessenten wieder vermehrt ins Fachgeschäft zu lotsen.

Die St. Pöltener Agentur Heavystudios hat unlängst für ihren Kunden STOBAG, ein Schweizer Hersteller von hochwertigen Sonnen- und Wetterschutzsystemen, eine digitale Kampagne entwickelt. „Basierend auf einer umfangreichen Contentmarketing-Strategie aus Facebook, regionaler Presse und Google AdWords-Kampagne werden die Endverbraucher auf die Produkte und das Unternehmen aufmerksam gemacht“, berichtet Geschäftsführer Helmut Niessl. „Sind die Interessenten auf der neuen Webseite gelandet, geht es um das rasche Ermöglichen der Kontaktaufnahme mit dem entsprechenden Fachhändler vor Ort.“

 

Die vollständige Story lesen Sie in der aktuellen ED Print-Ausgabe!

 

Jetzt bestellen unter www.extradienst.at/abobestellung!

 

Autor: Josef Sommer

Bildcredit: ghost.company