Skip to content. | Skip to navigation

Sie waren in 40 Jahren das wertvollste Kapital des Mucha Verlags: Die Mitarbeiter. Insgesamt 1.227 Journalisten und Gast-Autoren haben unserem Verlag die Ehre gegeben. Im letzten EDitorial würdigt Verleger Christian W. Mucha das Schaffen seines Teams – und blickt zurück ohne Zorn.

 

Ein starkes Team. Insgesamt 1127 Journalisten, Gastautoren, angestellte und freie Mitarbeiter haben uns die Ehre erwiesen, für den Mucha Verlag zu schreiben. Von Peter Aigner über Hans Auer (ED-Gründer) und Ronald Barazon bis Tibor Bárci, von Lisbeth Bischoff über Helmut Brandstätter und Dieter Chmelar bis Thomas Chorherr, von Eva Deissen über Hans Dichand bis Rudolf Edlinger, von Günter Exel über Wolfgang Fellner bis zu Alexandra Föderl-Schmid, von Helmut A. Gansterer über Herbert Hacker bis zu André Heller, von Peter Hrabac über Franz Jirgal und Sandra Kartik bis zu Michael Kindermann, von Alfred Komarek über Freddie Kräftner bis Thomas Kralinger, von Michael Kuhn über Peter Lammerhuber und Gerhard Laub bis zu Georg Löwy, von Gerhard Leitgeb über Hans Mahr bis zu Franz Manola, von Axel Meister über Michael A. Mohapp bis Rudolf Nagiller, von Joe Ofenböck über Horst Pirker bis Walfried Reismann, von Stefan Roboch über Eva Rossmann und Oliver Scherbaum bis Alwin Schönberger, von Manfred Schuhmayer über Bruno Seiser bis Marga Swoboda, von Christoph Silber über Franz Alexander Späth bis zu Thomas Strachota, von Karin Strobl über Michael Troy bis zu Wolfgang Wassner, von Horst Wilfinger über Georg Zanger bis zu Walter Zinggl reicht der Bogen.

Wobei ich aus Platzgründen nur wenige Namen, die stellvertretend für großartige Persönlichkeiten stehen, nennen kann. Toll, welche Karrieren „unsere“ Ehemaligen gemacht haben: Über 100 Chefredakteure von Föderl-Schmid bis Herbert Hacker haben ihre Sporen bei uns verdient. Ehemalige wie Komarek und Rossmann sind als Bestseller-Autoren durchgestartet.

 

Die besten Lieferanten. Allen voran die Druckerei Berger, pünktlich, verlässlich, preiswert. Oder die Buchbinderei Papyrus (keine arbeitet so termintreu und sauber wie die). Ein Fels in der Brandung war uns immer die Niederösterreichische Versicherung. Toll, dass es ein Unternehmen gibt, das auch bei Schadensfällen nicht herumeiert und dich wahrhaftig ruhig schlafen lässt. Sollte ich an dieser Stelle eine Bank nennen? Nein, mache ich nicht. Unser Steuerberater, Dr. Walter Kristen, hat uns immer perfekt beraten. Dann sitzt du glücklich in einem Büro, das von Marco Andritz Junior (ItalOffice) traumhaft eingerichtet wurde. Die besten Produkte vom Staubsauger bis zum Händetrockner hat uns Dyson geliefert. Einer der wenigen Installateure, die immer erreichbar, immer greifbar und immer fair sind, hört auf den Firmennamen Wiesmayr. Seit 40 Jahren hat uns Hertz noch nie hängen lassen. Ohne die faire Feibra und die Verlässlichen von DHL wäre so manche Zeitschrift nicht erschienen. Die KFZ-Werkstatt HIPP von Bülent Ürün hat gemeinsam mit Endel & Auer (PointS) alle Firmenfahrzeuge perfekt in Schuss gehalten. In meinem Umbau-Wahn war uns die Firma Baufreund der beste Partner, alle Nassräume hat uns mein Freund Adem Köse eingerichtet, und die Teppiche kommen schon in zweiter Generation von Besim. Bedienerinnen engagieren wir keine mehr, seit wir die Firma Reinemacher gefunden haben.

 

Den vollständigen Leitartikel lesen Sie nur in der Print-Ausgabe von ExtraDienst!

 

Mit freundlichen Grüßen,

Christian W. Mucha